Voltadol Schmerzgel

VOLTADOL SCHMERZGEL TB, 60 G
25%*
Voltadol Schmerzgel
Abbildung ähnlich
4,80   €
GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER/DIE ANWENDERIN

VOLTADOL - SCHMERZGEL
Wirstoff: Diclofenac Diäthylamin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig
durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
- Wenn Sie sich nach 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht
1. Was ist VOLTADOL - SCHMERZGEL und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von VOLTADOL - SCHMERZGEL beachten?
3. Wie ist VOLTADOL- SCHMERZGEL anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist VOLTADOL - SCHMERZGEL aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. WAS IST VOLTADOL - SCHMERZGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Der Wirkstoff in VOLTADOL - SCHMERZGEL gehört zur Gruppe der sogenannten nicht steroidalen Antirheumatika (= NSAR), die zur Behandlung von Schmerz und Entzündung eingesetzt werden.
VOLTADOL - SCHMERZGEL ist ausschließlich zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Der Wirkstoff Diclofenac ist in einer neuartigen Darreichungsform
verarbeitet. Die weiße, cremeartige Zubereitung zieht rasch in die Haut ein, ohne zu fetten, und kühlt.
VOLTADOL - SCHMERZGEL wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.
VOLTADOL - SCHMERZGEL führt zu einer deutlichen Abnahme entzündlicher Schwellungen und zu einer Linderung von Druck- und Bewegungsschmerzen.
VOLTADOL - SCHMERZGEL wird bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 14 Jahre zur örtlichen Behandlung von
- Muskelverspannungen wie z.B. im Bereich der Wirbelsäule und bei Hexenschuss
- Schmerzen und Schwellungen nach stumpfen Verletzungen und Sportverletzungen (wie z.B. Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen, Ergüsse) angewendet.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON VOLTADOL - SCHMERZGEL BEACHTEN?
VOLTADOL - SCHMERZGEL darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff (Diclofenac) oder einen der sonstigen Bestandteile von VOLTADOL - SCHMERZGEL sind,
siehe Abschnitt 6. ?Weitere Informationen".
- wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin) und/oder andere Rheuma- oder Schmerzmittel (NSAR) sind. Anzeichen einer allergischen Reaktion auf derartige Mittel können sein: Keuchender Atem oder Atemnot, Hautausschlag mit Bläschen oder Nesselausschlag,
Schwellungen im Gesicht oder der Zunge; Nasenrinnen.
- wenn Sie im letzten Drittel der Schwangerschaft sind.
- bei einem Alter unter 14 Jahre.
- Tragen Sie VOLTADOL - SCHMERZGEL nicht auf Schnittwunden, offenen Wunden, Hautausschlag oder Ekzem auf. Brechen Sie die Behandlung ab,
wenn nach dem Auftragen des Präparates ein Hautausschlag auftritt.
- Vermeiden Sie die Anwendung auf großen Rächen der Haut oder die Anwendung über einen längeren Zeitraum, es sei denn Sie stehen unter ärztlicher Beratung.
- VOLTADOL - SCHMERZGEL ist nur zu äußerlichen Anwendung bestimmt. Sie dürfen das Arzneimittel nicht im Mund anwenden. Sie dürfen das Arzneimittel
nicht einnehmen. Waschen Sie nach der Anwendung Ihre Hände. Augen und Schleimhäute sollen nicht mit VOLTADOL- SCHMERZGEL in Berührung kommen. Wenn das Gel in die Augen gerät, spülen Sie die
Augen gut mit sauberem Leitungswasser. Wenn Sie weiterhin Augenbeschwerden haben, fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder Apothekerin.

VOLTADOL - SCHMERZGEL kann auf der Haut mit nicht-luftdichten Bandagen angewendet werden (z.B. bei Verstauchungen, jedoch nicht mit luftdichten
Verbänden (z.B. aus Plastik)).

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie VOLTADOL - SCHMERZGEL anwenden.

Kinder und Jugendliche unter 14 Jahre:
Die verfügbaren Daten über die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit von Voltadol sind unzureichend (siehe auch unter ?VOLTADOL - SCHMERZGEL darf nicht angewendet werden").

Wenn bei Jugendlichen über 14 Jahre eine Anwendung über 7 Tage zur Schmerzlinderung nötig ist bzw. wenn sich die Beschwerden verschlechtern, ist durch den Patienten oder dessen Eltern ein Arzt zu konsultieren.

Lassen Sie sich von einem Arzt/einer Ärztin beraten, falls Sie VOLTADOL - SCHMERZGEL über längere Zeit bzw. großflächig anwenden wollen und informieren Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Medikamente (auch selbst
gekaufte) einnehmen oder äußerlich anwenden.

Bei Anwendung von VOLTADOL - SCHMERZGEL mit
anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden
bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei großflächiger äußerer Anwendung können Wechselwirkungen nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Bei dosisgerechter Anwendung des Gels sind bisher keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt geworden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme oder Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt/Ihre Ärztin oderApothekerin um Rat.
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, bzw. annehmen, dass Sie vielleicht schwanger sind oder wenn Sie planen, ein Baby zu bekommen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, bevor Sie dieses Medikament anwenden.
VOLTADOL darf während der letzten 3 Monate der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da dies Ihr ungeborenes Kind schädigen oder Probleme bei der Entbindung/Geburt verursachen könnte. VOLTADOL darf
während der ersten 6 Monate der Schwangerschaft nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden; die Dosis muss so niedrig und die Behandlungsdauer so kurz wie möglich gehalten werden.
VOLTADOL darf während der Stillzeit nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden, da Diclofenac in kleinen Mengen in die Muttermilch übergeht. Allerdings darf VOLTADOL nicht auf den Brüsten stillender Mütter noch an anderen Stellen auf großen Bereichen der Haut oder für einen längeren Zeitraum angewendet werden.
Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um weitere Informationen, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Die Anwendung von VOLTADOL - SCHMERZGEL in der
üblichen Dosierung hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige
Bestandteile von VOLTADOL - SCHMERZGEL VOLTADOL - SCHMERZGEL enthält Propylenglykol, das bei manchen Personen zu leichten lokalen
Hautreizungen führen kann.

3. WIE IST VOLTADOL - SCHMERZGEL ANZUWENDEN?
Wenden Sie VOLTADOL immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben oder von Ihrem Apotheker erklärt an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin ode rApothekerin nach, wenn Sie sich bei der Anwendung
von VOLTADOL - SCHMERZGEL nicht ganz sicher sind.

Tube: Die Versiegelung lösen, indem die Kappe verkehrt
eingeschraubt wird.
Der Aluminiumbehälter mit Pumpspender kann auch mit verkehrt gehaltenem Pumpspender verwendet werden. Zum Auslösen auf die Pumpe drücken, bis die gewünschte Menge abgegeben wird.
VOLTADOL - SCHMERZGEL ist zur Anwendung auf der Haut bestimmt. Falls Ihr Arzt/Ihre Ärztin es nicht anders verordnet hat, tragen Sie eine kirsch- bis walnussgroße Menge von VOLTADOL - SCHMERZGEL (entspricht 2-4 g) -
je nach Größe der zu behandelnden schmerzhaften Stelle - auf die betroffene Körperstelle auf und reiben das Gel leicht ein. Diesen Vorgang können Sie bis zu 3-4-mal täglich wiederholen.
Waschen Sie sich nach dem Einreiben von VOLTADOL - SCHMERZGEL die Hände, es sei denn, die erkrankten Stellen befinden sich an den Händen.

Die Dauer der Anwendung hängt vom Anwendungsgebiet
und dem Behandlungserfolg ab.
Eine Kontrolle durch den Arzt/die Ärztin wird nach einer Woche Behandlungsdauer empfohlen - insbesondere bei Fortbestehen oder Verschlechterung der Beschwerden (Schmerzen und/oder Schwellungen) bzw. bei großflächiger Anwendung.
Wenn vom Arzt/von der Ärztin nicht anders empfohlen, soll das Gel nicht länger als 2 Wochen angewendet werden.

Wenn Sie eine größere Menge von VOLTADOL - SCHMERZGEL angewendet haben, als Sie sollten oder wenn Sie VOLTADOL - SCHMERZGEL
versehentlich eingenommen haben:
Wenn Sie VOLTADOL - SCHMERZGEL versehentlich eingenommen haben, verständigen Sie bitte rasch einen Arzt/eine Ärztin. Es könnte eine ärztliche
Behandlung erforderlich sein.
Bei Symptomen wie Erbrechen, Durchfall oder Blutungen informieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt/Ihre Ärztin.

Wenn Sie die Anwendung von VOLTADOL - SCHMERZGEL vergessen haben, können Sie dies sofort oder zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt nachholen.
Allerdings sollten Sie die einfache, nicht die doppelte Menge verwenden.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann VOLTADOL - SCHMERZGEL Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem/jeder auftreten müssen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie
Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Die folgenden Nebenwirkungen sind möglich:
Häufig (bei 1 bis 10 von 100 behandelten Personen): Ausschlag, Juckreiz, Rötung, Schwellung, Bläschenbildung, Brennen oder Abschuppen der Haut
an der behandelten Stelle.
Selten (bei 1 bis 10 von 10.000 behandelten Personen): Hautentzündung mit Bläschenbildung.
Sehr selten (bei weniger als 1 von 10.000 behandelten Personen): Starker Hautausschlag mit Pusteln, allergische Reaktionen wie keuchende Atmung, Kurzatmigkeit oder Schwellungen im Gesicht, verstärkte Empfindlichkeit gegen Sonnenlicht, Asthma.
Falls starker Hautausschlag, keuchende Atmung, Kurzatmigkeit oder Schwellungen im Gesicht auftreten, beenden Sie die Behandlung mit VOLTADOL - SCHMERZGEL und informieren Sie sofort Ihren Arzt/Ihre Ärztin.
Wenn VOLTADOL - SCHMERZGEL auf größere Hautflächen über längere Zeit aufgetragen wird, ist das Auftreten von allgemeinen Nebenwirkungen (vorwiegend im Magen-Darm-Trakt) nicht völlig auszuschließen.

5. WIE IST VOLTADOL - SCHMERZGEL AUFZUBEWAHREN?
Für Kinder unzugänglich aufbewahren!
Nicht über 30°C lagern.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Arzneimittel dürfen nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker/Ihre Apothekerin, wie VOLTADOL - SCHMERZGEL zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese
Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN
Was VOLTADOL - SCHMERZGEL enthält
- Der Wirkstoff ist: Diclofenac. 100 g Gel enthalten:
Diclofenac-Diäthylamin 1,16 g, entsprechend Diclofenac-Natrium 1 g.
- Die sonstigen Bestandteile sind: Diäthylamin,
Acrylsäurepolymer, Cetomacrogol 1000, Capryl-/ Caprinsäure-Fettalkoholester, Isopropylalkohol, Paraffinöl, Parfumcreme, Propylenglykol, Wasser.

Wie VOLTADOL - SCHMERZGEL aussieht und Inhalt der Packung
VOLTADOL ist ein weißes bis praktisch weißes, kühlendes, nicht fettendes, nicht fleckenbildendes cremeartiges Gel in Aluminiumtuben oder Polyethylen-beschichteten Aluminiumtuben zu 10,60,120 oder 150 g bzw. 2 x 150 g (Bündelpackung mit Medikamententasche aus Polyester)
oder in einem Druckaluminiumbehälter mit Pumpspender zu 75 g.
Der Druckbehälter muss vor direktem Sonnenlicht geschützt werden und darf - auch in leerem Zustand - nicht gewaltsam geöffnet oder verbrannt werden.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Zulassungsinhaber:
Novartis Consumer Health - Gebro GmbH, Fieberbrunn
Telefon: 05354/56335

Hersteller
Der Hersteller von VOLTADOL - SCHMERZGEL in der
Tube ist:
Novartis Consumer Health - Gebro GmbH, Fieberbrunn

Der Hersteller von VOLTADOL - SCHMERZGEL im
Aluminiumbehälter mit Pumpspender ist:
- Novartis Pharma Produktions GmbH, Wehr, Deutschland oder
- Novartis Consumer Health - Gebro GmbH, Fieberbrunn

Z.Nr.: 1-23820

Quelle: Gebrauchsinformation
Stand: 08/2012
Jetzt im Sonderangebot:
Roche Posay Effaclar Duo+
Abbildung ähnlich
12,72 €** (statt 15,90 €*)
40 ml (31,80 €/100 ml)
IBU-ratiopharm Lysinat Schmerztabletten 500 mg
Abbildung ähnlich
3,87 €** (statt 6,97 €*)
20 St
Roche Posay Effaclar schäumendes Reinigungsgel
Abbildung ähnlich
11,10 €** (statt 14,20 €*)
200 ml (5,55 €/100 ml)
Fenistil Gel
Abbildung ähnlich
3,74 €**
20 g (18,70 €/100 g)
Nasivin 0,05% für Erwachsene u. Schulkinder Nasendosierspray
Abbildung ähnlich
5,50 €** (statt 6,47 €*)
10 ml (55,00 €/100 ml)
Imodium akut Hartkapseln
Abbildung ähnlich
5,43 €**
12 St
Tantum Verde 3 mg mit Zitronengeschmack Lutschtabletten
Abbildung ähnlich
8,47 €** (statt 9,96 €*)
20 St
Voltadol Schmerzgel
Abbildung ähnlich
8,95 €** (statt 12,80 €*)
150 G

Bestellung und Beratung

Themenshops

Registrierte Versandapotheke

Unsere Empfehlungen: